Eine Kreuzprobe kann Leben retten. Der Begriff stammt aus der Medizin und bezeichnet einen Kompatibilitätstest vor einer Bluttransfusion. Mit Hilfe einer Kreuzprobe wird ermittelt, ob ein Empfänger die vorgesehene Blutkonserve tatsächlich verabreicht bekommen darf – oder ob eine gefährliche Antikörper-Reaktion droht.

Durchführung eine Kreuzprobe

Eine Kreuzprobe erfolgt in mehreren Schritten, und zwar „in vitro“, also in einem Glasgefäß außerhalb des Körpers. Dabei werden Erythrozyten (rote Blutkörperchen) des Spenders mit dem Blutserum (Blutflüssigkeit ohne Gerinnungsfaktoren) des Empfängers vermischt, manchmal auch umgedreht. In anschließenden Verfahrensschritten können dem „gekreuzten“ Blut weitere Stoffe zugefügt werden, die eine noch genauere Analyse ermöglichen. Stellt sich dabei eine „positive“ Reaktion ein, sind Spender- und Empfängerblut offenbar nicht kompatibel, sodass die geplante Bluttransfusion unmöglich ist. Dem Empfänger würde eine lebensgefährliche Verklumpung und Zerstörung seiner roten Blutkörperchen drohen.

In Deutschland ist die Kreuzprobe vor einer Transfusion zwingend vorgeschrieben. Einzige Ausnahme sind akute Notfallsituationen, bei denen gar keine Zeit für eine Überprüfung bleibt. In diesen Notfällen bekommt der Empfänger sicherheitshalber Spenderblut der Blutgruppe „0 negativ“. Diese relativ seltene Blutgruppe löst auch bei der Übertragung von Vollblut (Blut mit allen Bestandteilen) keine Antikörperbildung aus und ist daher für jeden Empfänger geeignet.

Erythrozyten-Konzentrat statt Vollblut

Bei heutigen Bluttransfusionen wird in der Regel kein Vollblut, sondern ein Erythrozyten-Konzentrat übertragen. Dies ist für den Empfänger, sofern dieser allem rote Blutkörperchen benötigt, am sichersten. Die roten Blutkörperchen dienen dem Sauerstofftransport im Körper, sind daher lebenswichtig und müssen bei einem Blutverlust besonders schnell ersetzt werden. Die verschiedenen Blutbestandteile werden in einem Labor mittels Zentrifuge voneinander getrennt, bevor sie zum Einsatz kommen.

Kreuzprobe (Blut)