Kreuzgewölbe

Obwohl Kreuzgewölbe in zahllosen christlichen Kirchen und Klöstern gebaut wurden, geht ihre kreuzartige Architektur nicht auf christliche Erwägungen zurück. Schon in vorchristlicher römischer Zeit bedienten sich Baumeister dieser Elemente, weil sie eine gute Stabilität der Gewölbe versprachen. Das Kreuzgewölbe lässt

Kreuzer (Schiff)

Nachdem die Kreuzer über rund Jahrhunderte die Weltmeere unsicher gemacht hatten, gilt dieser Schiffstyp heute als Auslaufmodell. Der Grund: Die besonderen Eigenschaften eines Kreuzers, nämlich trotz Panzerung schnell und flexibel einsetzbar zu sein, werden heute von anderen Schiffen übernommen. Vor

Kreuzlinienlaser

Fast während des gesamten 19. Jahrhunderts galten Laser als Hochtechnologie für besondere Anwendungen. Es bedurfte mehrerer Jahrzehnte der Forschung und Entwicklung, um Atome so anzuregen, dass sie einen intensiven, gebündelten Lichtstrahl von sich geben konnten. Heute gehören Laser zum Standard

Kreuzpeilung (Navigation)

Über Jahrtausende war die Schifffahrt ein heikles Unterfangen. Ohne GPS und moderne Ortungssysteme hing das eigene Überleben nicht zuletzt von der Kunst der Navigation ab. Ein scheinbar simples Verfahren zur Ortsbestimmung ist die Kreuzpeilung. Voraussetzung für den Erfolg dieser Methode

Kreuzgehänge

Wer als Handwerker oder Hobby-Bastler schon einmal ein Gartentor oder einen Kistendeckel montiert hat, der kennt auch ein Kreuzgehänge. Der Name bezeichnet eine Art stabiles Scharnier, das zwei Bauteile fest, aber doch beweglich miteinander verbindet. Wenn es aufgeklappt ist, bildet

Kreuzgelenk

Wie man es dreht und wendet – das Kreuzgelenk zählt zu den wichtigsten Innovationen für die Kraftübertragung. Der Clou dabei ist, dass das Kreuzgelenk eine Kraft bzw. eine Bewegung in eine andere Richtung lenken kann. Damit ist es ein ideales

Kreuzschaltung

Auch wenn es uns nicht bewusst ist, nutzen die meisten Haushalte täglich eine Kreuzschaltung: In vielen großen Räumen, typischerweise in unseren Wohnungsfluren, sind Stromschalter in Kreuzschaltung miteinander verbunden. Ihr Sinn besteht darin, dass wir an jedem einzelnen Schalter beispielsweise das

Kreuztisch

Kreuztische sind überall dort im Einsatz, wo Werkstücke oder andere Objekte entlang von zwei Achsen, die sich rechtwinklig schneiden, bewegt und positioniert werden sollen. Auch viele Heim- und Handwerker wissen ihren Nutzen zu schätzen. Exakte Koordinaten für die Bearbeitung Ein

Kreuzmeißel

Gar nicht kreuz- sondern eher V-förmig will der Kreuzmeißel erscheinen, wenn er im Baumarkt-Regal oder in der heimischen Werkzeugkiste liegt. Aus der zugespitzten Schneidfläche des Kreuzmeißels leiten sich auch seine besonderen Stärken ab: Dieser spezielle Meißel konzentriert die Schlagenergie auf

Kreuzhacke

Eine Kreuzhacke ist ein gebräuchliches Werkzeug für Bauarbeiten, aber auch für schwere Gartenarbeit. Ihre T-Form erinnert an ein Antoniuskreuz oder Taukreuz. Wie andere Gartenhacken besteht auch die Kreuzhacke aus zwei Teilen: einem Stil (Fachbegriff: Schaft) und dem Kopf (Fachbegriff: Blatt).